Fallbeispiele - Protac Produkte

ADHS – Kugelkissen

Motorische Unruhe, Konzentrationsprobleme

  • Zwei Jungen an einer Sonderschule sind hochgradig hyperaktiv und motorisch unruhig. Die vom Therapeuten auf dem Stuhl und unter den Füssen der Jungen platzierten Kugelkissen haben eine positive Wirkung auf die Sitzhaltung der Jungen, ihre Fähigkeit zum Stillsitzen und auch auf ihre Konzentration. In der Schule wird das Kugelkissen im Unterricht, beim Essen und bei allen Aktivitäten verwendet, bei denen die Kinder ruhig sitzen und konzentriert arbeiten müssen.
  • Ein Junge zeigt eine auffallende motorische Unruhe, weshalb der Ergotherapeut den Einsatz eines Kugel-kissens vorschlägt. Die Leiterin der Vorschulklasse ist anfänglich skeptisch, berichtet jedoch später:
    -„Ich dachte, es würde schwierig werden, ihn auf das Kugelkissen zu bekommen, weil ich annahm, er wolle nicht gerne anders sein als seine Klassenkameraden. Doch es kam völlig anders: Er liebt sein Kugelkissen und gibt es, wenn überhaupt, nur an Freunde her. Die Atmosphäre in der Klasse ist viel besser geworden, seitdem er körperlich ruhiger geworden ist.“

Hyperaktivität

  • Ein Junge von 10 Jahren mit ADHS ist in der Schule unruhig, lärmt und stört den Unterricht sehr. Durch die Verwendung des Kugelkissens ist er nun in der Lage, länger als früher still zu sitzen. Er wirkt konzentrierter und weniger laut. Der Junge benutzt das Kugelkissen zu allen Aktivitäten, bei denen er still sitzen und sich konzentrieren muss.

Konzentrationsprobleme – ungünstige Sitzhaltung

  • Eine Kindergartenschülerin hat Konzentrationsschwierigkeiten und es fällt ihr schwer, auf einem Stuhl still zu sitzen. Sie kniet auf dem Stuhl, legt sich über den Tisch und dreht sich hin und her. Seit sie für bestimmte Tätigkeiten das Kugelkissen benutzt, ist sie viel ruhiger geworden. Nach einigen Tagen kann sie sich schon länger konzentrieren und auch einmal ruhig auf ihrem Stuhl sitzen. Sie sagt selbst, dass ihr das Kissen gut tue. Morgens ist sie meist eine der Ersten an ihrem Platz, und wenn sie an einem anderen Platz sitzen muss als üblich, nimmt sie ihren Stuhl mit dem Kissen jeweils mit.

Aufmerksamkeitsprobleme

  • Ein vierjähriger Junge hat Aufmerksamkeitsprobleme, die sich vor allem beim Essen im Kindergarten in Bezug auf die anderen Kinder, aber auch zu Hause, als problematisch erweisen. Seitdem er auf seinem Trip-Trap-Stuhl auf einem Kugelkissen sitzt, fällt es ihm leichter, ruhiger zu sitzen. Ein zweites, unter die Füsse gelegtes Kugelkissen, fördert die Aufmerksamkeit zusätzlich und lässt ihn ruhiger das Geschehen um sich herum verfolgen.
Scroll to Top